109. Delegiertenversammlung des SKFV
Samstag 12.03.2016 in Hofstetten SO ab 13.30 Uhr



Jahresbericht 2015
Der Jahresbericht 2015 wird anlässlich der 109. DV den Delegierten präsentiert. pdf download



12.03.2016   « Gemeinsam sind wir stark! »
Die Feuerwehr-Verbandsstruktur im Kanton Solothurn wurde 2015 von den Sektionen hin-terfragt und einzelne Sektionen wenden sich bereits von dieser ab. Bruno Bider (Grenchen), Präsident des SKFV, plädiert dafür nicht voreilige Schlüsse zu ziehen und dem eingeleiteten Wandel und die daraus resultierenden Neuorganisation abzuwarten. Höchster Brandeinzel-schaden in der Geschichte der Solothurnischen Gebäudeversicherung (SGV)

Die 109-te Delegiertenversammlung des SKFV fand am Samstag 12. März in der Mehrzweckge-bäude Mammut in Hofstetten statt. Von den anwesenden 262 Personen, waren 199 Stimmbe-rechtigte. Bider konnte Vertreter aus der Politik, zahlreiche Gäste, verschiedenen Verbände, Eh-renmitglieder, Delegierte und deren Begleiter begrüssen. Besonders freute er sich über die An-wesenheit der höchsten Feuerwehrfrau des Kantons, Regierungsrätin Esther Gassler, sowie dem ältesten anwesenden Ehrenmitglied und ehemaligen Feuerwehrinspektor, dem 78 jährigen Marcel Heutschi (Balsthal). Der musikalische Auftakt machten der Musikverein Hofstetten, unter der Leitung von Mario Meier, welche ebenfalls die Totenehrung umrahmte.

Die Feuerwehrverbände im Wandel
« Wir werden 2016 unsere Verbandsstruktur überprüfen und festlegen wie es mit unseren Feu-erwehrverbänden in den Bezirken und im Kanton weiter gehen soll » meinte Bruno Bider einlei-tend. Er weist darauf hin, dass es bereits einzelne Auflösungserscheinungen gegeben habe, welche nicht nur auf die Sinnesfrage betreffend der Aufgaben eines Feuerwehrbandes zurück-zuführen sei. Auch müssen die einzelnen Bezirksverbände durch einen Kapitän geführt werden, fehle dieser, würde bereits mit Auflösungsgedanken gespielt. Kurse welche früher im Auftrag der Solothurnischen Gebäudeversicherung (SGV) durch die Verbände organisiert und durchgeführt worden sind, seien in den letzten Jahren vermehrt direkt durch die SGV und mehrheitlich in der Interkantonalen Feuerwehr Ausbildungszentrum (Ifa) in Balsthal durchgeführt worden.
Dadurch ist den Verbänden eine wichtige Aufgabe abhandengekommen. Trotzdem brauche das Milizsystem Feuerwehrverbände um auf Behördenseite gehört zu werden. Nur so bestehe die Möglichkeit, sich allenfalls zu wehren und für die Feuerwehren das Beste herauszuholen. Bider meint abschliessend: « Gemeinsam sind wir stark! » und verweist nochmals auf die bereits durchgeführten Arbeiten und Workshops in diesem Zusammenhang und dass bis Ende 2016 Resultate vorliegen würden.

Grussworte
Hofstetten-Flüh wurde vom Gemeindepräsidenten Richard Gschwind präsentiert. Er legte dar, dass das Leimental wegen ein paar Gulden mehr, an den Kanton Solothurn verkauft wurde und dass bereits « ein wenig » einen entscheidenden Einfluss auf die Geschichte haben kann.

Höchster Einzelschaden der SGV
8.1 Millionen Franken! Der höchste Einzelschaden in der Geschichte der SGV. Der Brand der Schreinerei « Rüti » in Balsthal liess Regierungsrätin Esther Gassler nicht kalt. Sie stellte sich vor, wie das gewesen sein musste, die Frauen und Mannen der Feuerwehren wurden aus den Silvesterfeierlichkeiten zu diesem gewaltigen Einsatz gerufen und haben, trotz der hohen Scha-densumme, alles richtig gemacht. Dieser Brandfall zeigte, dass die heutige Ausbildung im Einsatz funktioniert und die Zusammenarbeit über die Feuerwehren hinweg klappe. Es gelte weiterhin den Einsatz zu üben. Sie bedankte sich bei den Feuerwehrleuten für die gute und wertvolle Ar-beit und im speziellen bei deren Familien für deren Unterstützung. « Wir sind stolz auf Sie und wir sind froh, dass es Sie gibt » meinte Gassler abschliessend.

Wahlen und Geschäfte
Rasch führte Bruno Bider durch die Standard-Traktanden. Das tadellose Erstellen des Protokolls und des Jahresberichtes wurden verdankt. Manfred Tschumi (Riedholz) blickte auf den erfolgrei-chen Kurs 62 für « Fahrzeugverantwortliche » zurück. Die Rechnung 2015 und das Budget 2016 genehmigt. Kassier Samuel Meier (Flumenthal) demissionierte auf diese DV aus beruflichen Gründen. In Abwesenheit wurde Daniel Müller (Obergösgen) als neuer Kassier gewählt.

Bericht des Feuerwehrinspektors
Feuerwehrinspektor Markus Grenacher führte durch die wichtigsten Punkte des vergangenen Jahres. Im Zusammenhang mit dem Brand in der Schreinerei « Rüti » verwies er darauf, wie un-kompliziert die benötigten Mittel auch über die Kantonsgrenzen hinweg aufgeboten wurden und wie die Zusammenarbeit bestens funktionierte. Er schaute auf die vergangenen Kommandanten-rapporte zurück welche in Zusammenarbeit mit dem Verband Solothurner Einwohnergemeinden (VSEG) organisiert wurde. Dabei seien nicht nur die Kommandos eingeladen gewesen, sondern auch die Gemeindevertreter. An den Workshops und dem anschliessenden Apéro wurden wert-volle Gespräche geführt, welche durch das Feuerwehrinspektorat ausgewertet werden.

Gastredner
Philippe Rognon (Peseux) präsentierte die Stiftung « Telethon » welche sich für die Erforschung von Muskelkrankheiten stark macht und auf dessen Aktionstag im Dezember. Die Grüsse des Schweizerischen Feuerwehrverbandes (SFV) überbrachte das abtretende Zentralvorstandsmit-glied Joe Habermacher (Reinach AG). Er verwies auf das Ausbildungsangebot des SFV’s und auf die Hilfskasse, welche viele Leistungen anbiete, aber nicht immer durch die Verbandsmitglie-der abgerufen würden.

Bruno Bider überreichte die traditionelle Verdiensturkunde dem OK-Präsidenten Thomas Win-teregg der Feuerwehr Hofstetten-Flüh für die tadellose Organisation der Delegiertenversamm-lung. Bruno Bider’s Versammlungsleitung wurde mit grossem Applaus verdankt. Er schloss mit den Worten: « Gott zur Ehr dem nächsten zur Wehr » und übergab an den OK-Präsidenten wel-che zum Rahmenprogramm überleitete, welches durch die Brass Band « Black-Box » aus Rein-ach BL mit viel Humor bestritten wurde.

Die 110-te Delegiertenversammlung wird am Samstag 11. März 2017 in Hägendorf im Bezirk Ol-ten durchgeführt. Weitere Informationen zur DV und Bilder sind unter www.skfv.ch zu finden.
Andreas Häfliger
Presseverantwortlicher SKFV
Bruno Bider begrüsst die zahlreichen Gäste anlässlich der DV in Hofstetten-Flüh
« Gemeinsam sind wir stark! » Bider appel-liert an die Delegierten für den Erhalt der Verbände
Bruno Bider führt rasch durch die Geschäfte im Hintergrund der Musikverein Hofstetten
Bruno Bider führt rasch durch die Geschäfte im Hintergrund der Musikverein Hofstetten
Regierungsrätin Esther Gassler bedankt sich für den enormen Einsatz der Feuerwehren und bittet darum, den Dank nach Hause zu tragen
Manfred Tschumi blickt auf den erfolgreichen Kurs « Fahrzeugverantwortliche» zurück
Feuerwehrinspektor Markus Grenacher schaut auf die erfolgreichen Kommandan-tenrapporte mit den Gemeindevertretern zu-rück



TELETHON

TELETHON wurde 1988 zum ersten Mal auf Anregung der Association de la Suisse Romande et Italienne contre les Myopathies (ASRIM) und der Schweiz. Stiftung für die Erforschung der Muskelkrankheiten (SSEM) organisiert. Die Aktion TELETHON findet am ersten Wochenende des Monats Dezember statt und wird von Hunderten von freiwilligen Helfern, Feuerwehrleuten, Mitgliedern des Zivilschutzes, Service- und Sport-Clubs, lokalen Gesellschaften usw. organisiert.
www.telethon.ch



Bericht der Solothurner Zeitung vom 17.03.2015
pdf download
Bericht in der swissfire 118 4/2016
pdf download



vor



vor



vor